Chronik JF 1978 - 2008 - Ortsfeuerwehr Hassel

Feuerwehr Hassel
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik JF 1978 - 2008

Jugendfeuerwehr > Chronik
Jugendfeuerwehr, was ist das?

Die Jugendfeuerwehr ist eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr. Ihr können Mädchen und Jungen zwischen dem 10. und 18. Lebensjahr mit der Erlaubnis der Eltern beitreten. Die Leitung der Jugendabteilung obliegt dem Jugendfeuerwehrwart und seinem Stellvertreter. Diese werden aus der Hauptwehr gewählt. Die Arbeit in der Jugendfeuerwehr wird durch den Jugendwart und dem Jugendausschuss koordiniert. Der Jugendausschuss wird aus den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr gewählt und setzt sich zusammen aus dem Gruppenführer, seinem Stellvertreter, dem Schriftführer und dem Kassenwart.


Warum treten Jugendliche in die Jugendfeuerwehr ein?

In erster Linie kommt es den Jugendlichen auf die Erlernung feuerwehrtechnischer Tätigkeiten in Form theoretischer und praktischer Ausbildung an. Selbstverständlich ist auch die Kameradschaft und Geselligkeit durch sie Teilnahme an der Gruppe ein wichtiger Gesichtspunkt. Es werden Spielveranstaltungen, Reisen und Zeltlager mit Gleichgesinnten durchgeführt, was das Selbstvertrauen und gemeinsame Erfolgserlebnisse vergrößert.


Wie kam es dazu, dass in Hassel eine Jugendfeuerwehr aufgebaut wurde?

Im Jahre 1977 trafen sich die Jugendlichen Hassels wie von alters her an ihren abendlichen Sammelplätzen, um ihre Freizeit zu gestalten. Aus Mangel an Freizeitangeboten kamen sie auf die zündende Idee. „Wir brauchen in Hassel eine Jugendfeuerwehr“, entschloss man sich.

Mit diesem Ansinnen ging man dann zu dem damaligen Ortsbrandmeister Hermann Heins. Auf der darauffolgenden Kommandositzung der Freiwilligen Feuerwehr am 25. November 1977 wurde dem Antrag zur Gründung der Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hassel stattgegeben.

Als Leiter der Jugendabteilung wurde der Löschmeister Hans-Jürgen Lach bestellt. Zu seiner Unterstützung übernahm Feuerwehrmann Wilhelm Lach das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes.


Die Gründung der Jugendfeuerwehr

Die Gründung erfolgte mit Wirkung vom 1. Januar 1978. Den Grundstock der Jugendfeuerwehr Hassel bildeten 13 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.

Zur ersten Mitgliederversammlung am 14. Januar 1978 begrüßte Jugendfeuerwehrwart Hans-Jürgen Lach den Kreisjugendfeuerwehrwart Gerd Backeberg aus Eschede, den Stadtjugendfeuerwehrwart Leo Döhner  aus Sülze und den Hasseler Ortsbrandmeister Hermann Heins.

Gerd Backeberg wünschte der Jugendfeuerwehr Hassel alles Gute und viel Glück.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü