Eidsberg - Hassel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eidsberg

Schützenverein
Die langjährige freundschaftliche Beziehung zum Eidsberger Schützenverein

Eine  Sturmkatastrophe in Niedersachsens Wäldern schaffte die Grundlage zu  einer langjährigen Freundschaft zwischen den Hasseler- und Eidsberger  Schützen aus dem Bayrischen Wald.

Die Entstehung und Entwicklung dieser Freundschaft möchten wir mit der tatsächlichen Vielfalt der Ereignisse in einer kurzen,  chronologischen Darstellung wiedergeben.

Es  war im Jahre 1972 als in Hassel und Umgebung ein fürchterlicher Sturm  einen großen Teil des Baumbestandes entwurzelte, abknickte oder einfach  umwehte. Die Sturmschäden konnten ohne fremde Hilfe nicht aufgearbeitet  werden, und somit wurde fachliches Personal aus dem Bayrischen Wald  angefordert.

Einer  muss an dieser Stelle mit Namen genannt werden: es war Karl Stoiber.  Der alte Mitstreiter, der von Anfang bis zum Ende mit seinen  Mitarbeitern wesentlich zum Zustandekommen der Freundschaft beigetragen  hat.

Herzlich wurde ihm auch mit einem Lied gedacht, welches ein Vorkommnis seines rastlosen Einsatzes beschreibt.

" Es war im Ostermoor, wo Karl in den Graben fuhr u. s. w."


1973 nahmen die Eidsberger Schützen zum erstenmal mit 12 Schützen und ihrer Vereinsfahne am Festumzug in Hassel teil.


1975  fuhren die Hasseler Schützen zu einem Gegenbesuch in den Bayrischen  Wald zum 80-jährigen Gründungsfest der Eidsberger Schützen um kräftig  mitzufeiern.


1979 sorgte die Eidsberger Schützenabordnung beim Schützenfest in Hassel für zusätzliche Stimmung.


1980  ist der Schützenverein Hassel mit einer Abordnung zu den drei Tage  dauernden Einweihungsfestlichkeiten des Schützenhauses Eidsberg vom  18.-20. Juli angereist und hat mit viel Freude an den Feierlichkeiten  teilgenommen.


1981 waren die Eidsberger Schützen mit einer großen Abordnung von 38 Mitgliedern zum Hasseler Schützenfest angereist.


1986  fuhr der SV-Hassel mit einem großen Aufgebot zum 90-jährigen Bestehen  des Schützenvereins Germania Eidsberg zum dritten Mal in den Bayrischen  Wald und erlebte zwei schöne Tage.


1994 wurden anlässlich des 70-jährigen Vereinsbestehens 16 Eidsberger auf dem schön geschmückten Festzelt in  Hassel begrüßt.


1996  haben es sich die Hasseler Schützen nicht nehmen lassen und sind mit 48  Personen der Einladung nach Eidsberg zum 100-jährigen Gründungsfest  gefolgt. Vom 28.-30. Juni durfte dieses unvergessene Fest im schönen  Graflinger Tal mitgefeiert werden.


Nun  feiern die Hasseler  Schützen ihr 75-jähriges Schützenfest vom 31. April bis 2. Mai 1999, das  natürlich Grund genug ist, mit allen Schützenvereinen aus der  Nachbarschaft ein "kleines Jubiläumsfest" zu veranstalten, zu dem auch  die Eidsberger Schützen trotz der 720 km langen Anfahrt, recht zahlreich  in Hassel begrüßt werden konnten.


Seit  unserer Jubiläumsveranstaltung werden immer häufiger Gäste aus  dem Bayrischen Wald in Hassel gesehen. Aber auch Hasseler lassen sich  von Zeit zu Zeit in Eidsberg sehen. Seit kurzem ist auch ein  Schützenbruder aus Hassel Mitglied im Schützenverein Germania Eidsberg.


Im  Januar 2001 ist unsere Tanzgruppe beim Faschingsfest in Eidsberg  aufgetreten.  Aus diesem Anlass ist ein Bus mit ca. 40 Personen nach  Eidsberg angereist um die Tänzer zu unterstützen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü